Über uns - Schwarzer-Schaeferhund.de Schäferhundezwinger von den Söhrewölfe

Zwinger von den Söhrewölfen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns

Von den Söhrewölfen
Abendstimmung in der Söhre. Diesen Ausblick geniesen unsere Hunde genau wie wir.



Wir, das sind zwei "alte" Leute, die seit 35 Jahren Hunde halten.  Seit wir 1982 in unser Haus eingezogen sind, haben wir oft auch Hunde  aus dem Tierschutz aufgenommen. Eines Tages erfuhr ich von einem  Schäferhund, der eingeschläfert werden sollte, weil er als Wachhund in  einer Diskothek nicht mehr benötigt wurde. Dieser Hund zog noch am  gleichen Tag bei uns ein. Er war 6 Jahre alt und kerngesund. Ein  verspielter und agiler Kerl, der außer einem leichten Hang zur  Zerstörung (Treppenstufen, Möbelgriffe, Schuhe usw.) einen riesigen  Spass machte. So begann unsere Liebe zu der Rasse Deutscher Schäferhund.

Seitdem war immer ein Vertreter dieser Rasse in unserem Haushalt.  Anfangs legten wir keinen Wert auf Papiere. Der Hund war das einzige,  was zählte. Ich begann mich für den Hundesport zu interessieren und trat  1986 in den SV und die Ortsgruppe Melsungen ein. Natürlich frozzelten  die alten SV`ler über die "Mischlinge", die ich zum Hundesport  anschleppte.

Als 1991 in unserem Ort, keine 150 m von unserm Haus, ein  VDH-Hundeplatz eröffnet wurde, war ich bei der Gründung mit dabei. Ich  verließ den SV und die OG Melsungen um neben dem Schutzdienst auch dem  Breitensport zu fröhnen. Nach 2 Jahren wurde der Schutzdienst  aufgegeben, nachdem der Vorstand gewechselt hatte. Ich verabschiedete  mich frustriert aus dem Hundesport.

Nach Jahren der völligen Abstinenz schaute ich mal wieder in  Melsungen auf dem Platz vorbei, was zur Folge hatte, daß ich wieder in  den Verein eintrat. Damals führte ich eine weiße Schäferhündin. Bald  darauf stellte ich fest, das die Hündin im Schutzdienst schnell an Ihre  Grenzen kam. (Das dauerte fast 3 Jahre, weil ich nicht aufgeben wollte  :-)))) )
Dann endlich fand Thomas Lapp bei einem Seminar die richtigen  Worte, meine Sturheit zu durchbrechen.
Unser Zuchtwart besorgte mir eine  schwarze Hündin vom Vogelsberger Südhang. Nach Eisbär von Connys Erben,  einem tollen Rüden der damals nicht zur Zucht zugelassenen  Langstockhaarabteilung, der zweite Hund mit Abstammungsnachweis.

Dem Züchter Harald Löffler sei Dank, eine wunderbare Hündin. Wie verabredet, wurde ein Wurf auf den "Vogelsberger Südhang" gemacht. Wir hatten soviel Freude bei der Beobachtung und der Aufzucht der Welpen, daß wir beschlossen, unseren eigenen Zwinger anzumelden. Dieser hat den heimatbezogenen Namen

"von den Söhrewölfen"

Trotzdem werde ich der Zuchtstätte "vom Vogelsberger Südhang" und den tollen Hunden weiterhin treu verbunden bleiben. Harald wird mir hoffentlich bei den züchterischen Fragen auch weiterhin so hilfreich zur Seite stehen, wie bisher. Vielen Dank an Harald.

Ich habe aus dem W-Wurf die Hündin Winnie vom Vogelsberger Südhang behalten, die zusammen mit Mira die Grundlage meiner Hobbyzucht bilden soll.

In der Zwischenzeit habe ich nach der Züchterprüfung auch die Zuchtwartelizenz gemacht, obwohl ich im Moment kein Amt anstrebe.






Bei allen hundesportlichen Aktivitäten steht meine bessere Hälfte voll zu und hinter mir, wofür ich sehr dankbar bin. Ohne Ihre Unterstützung wären bei meinem Beruf als Kraftfahrer mit den berufsbedingten Arbeitszeiten, solche Dinge völlig unmöglich. Für Ihre tatkräftige Unterstützung danke ich.
Schwarzer-Schaeferhund.de
Zwinger: von den Söhrewölfen
Peter Bodewin
Telefon   05661/50151
E-Mail   info@schwarzer-schaeferhund.de
Website   http://www.schwarzer-schaeferhund.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü